Gelbe Sommerblumen
Gelbe Sommerblumen

Praxis für Psychotherapie und Naturheilkunde  Ursa Mebus - Heilpraktikerin

Der Atemplatz

Ganzheitliche Integrative Atemtherapie / Rebirthing

Aus rechtlichen Gründen auch hier zu Beginn des Textes der Hinweis darauf, dass die geschilderte positive Wirkung der Atemtherapie nicht bei jedem Menschen eintreten muss. Im weiteren schildere ich aber, wie diese Therapieform im positiven wirken kann;

Sie atmen ein, Sie atmen aus, Sie atmen wieder ein und wieder aus, Sie atmen ....... Ihr Atem – ein ununterbrochener Fluss. Vom ersten Atemzug nach der Geburt bis zum letzten beim Sterben.

Durchschnittlich atmen Menschen 16-mal pro Minute, 960-mal pro Stunde, 23.040-mal pro Tag. Von daher ist es vollkommen verständlich, dass schon kleinste Veränderungen Richtung blockierterem oder freierem Atem große Auswirkungen haben können.
Und bei jedem Schreck, den wir in unserem Leben bekommen haben, haben wir länger oder kürzer den Atem angehalten, so dass wir uns im Verlaufe unseres Lebens ganz einfach an starrere Atemmuster gewöhnt haben.
In vielen alten Kulturen wurde der Atem als eine wichtige Quelle für unsere Lebensenergie angesehen. Vertiefte und bewusste Atmung war ein selbstverständliches Reinigungs- und Selbstheilungsritual. Wir hier im Westen kennen vor allem die Atemtechniken des Yoga.
Bei vertiefter Atmung wird der Körper sehr gut mit Sauerstoff versorgt. Kohlendioxyd, das im Blut gelöst als Kohlensäure vorliegt, wird vermehrt abgeatmet. Der Körper entsäuert. Sehr wichtig bei der heute eher sauren Stoffwechsellage der meisten Menschen.
Auf der seelischen Ebene ist der Atem als unbewusster und bewusster Prozess sehr gut dazu geeignet, den Zugang zum Unbewussten zu öffnen. Ein- und Ausatem werden zu einem den Körper energetisierenden Atemkreis miteinander verbunden. Auf dem dadurch erreichten erhöhten Energieniveau haben wir Zugang zu Bewusstseinzuständen, die mit unserem Alltagsbewusstsein normalerweise nicht so leicht möglich sind. Das Bewusstsein darf etwas zurücktreten und macht unbewussten Erkenntnis-, Heilungs- und Lösungsprozessen Platz. Unterdrückte Gefühle können wahrgenommen und gelöst werden. Blockierungen im Körper werden deutlich spürbar und die dort festsitzende Energie beginnt wieder zu fließen. Der Gesundheits- und Entspannungszustand unseres Körpers verbessert sich dadurch. Die wieder fließende Energie bewirkt ein Gefühl von Kraft, Zentriertheit, Verbundenheit und Lebensfreude.
Tiefenatmungsprozesse sind zur Bewältigung akuter oder auch chronischer Lebensprobleme und Krisen geeignet. Bei entsprechender Ausbildung, Erfahrung und Einfühlung der Therapeutin / des Therapeuten sind sie bei sexuellem Missbrauch und anderen offenen oder versteckten Gewalterfahrungen eine hochwirksame Therapiemöglichkeit. Bei körperlichen Krankheiten können sie den psychischen Anteil ins Bewusstsein bringen und geben den Mut gesundheitsförderliche ( = oft lebensverändernde ) Schritte zu wagen. In privaten oder beruflichen Konflikten werden oft überraschende Wendungen und Lösungen möglich. Da sie letztlich eine Steigerung unserer Genuss- und Lustfähigkeit bewirken, sind durch sie auch Erweiterung und Vertiefung unserer sexuellen Erlebnisfähigkeit und Veränderungen in unserem sexuellen Verhalten möglich.
Auch für diejenigen, die sich wohl fühlen und glücklich mit sich und der Umwelt sind, haben Tiefenatmungsprozesse positive Wirkungen: sie sind eine Meditationsform, die das Leben bewusst und klar hält. Tiefenatmungsprozesse lassen uns unsere Verbundenheit mit allem spüren. Dadurch werden wir fähig, immer lebendiger, freudiger und eigenmächtiger unser Leben zu leben. Mit unseren Schwächen und Fehlern können wir humorvoller umgehen, unsere Stärken besser einsetzen.

Eine Atemsitzung findet meistens im Liegen statt. Sie dauert bis zu 2 Stunden. Davon werden 1 ½ Stunden für den Tiefenatmungsprozess benötigt. Eine halbe Stunde dient dem Vorgespräch, einer Ruhe- und Integrationsphase und einen Nachgespräch. Je nach Sitzungsverlauf können auch andere therapeutische Mittel und Interventionen zur Anwendung kommen, wie z.B. Gestaltarbeit, Arbeit mit inneren Persönlichkeitsanteilen, Rollenspiel, Arbeit mit Affirmation, Arbeit mit Symbolen und inneren Bildern und natürlich Gesprächsarbeit. Falls Sie einverstanden sind, setze ich auch Elemente aus der Hypnosetherapie ein.

Als besonders angenehme erlebe ich es, dass der Atemprozess – wenn er einmal erlernt wurde und vertraut ist – auch alleine in jeder Situation anwendbar ist. Und auch noch nach Jahren regelmäßiger Atemarbeit ist jede neue Atemsitzung immer wieder überraschend und ein Abenteuer.

 

 

----------------------------------------------

 

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert.

 

Albert Einstein

Hier finden Sie mich

Ursa Mebus -
Heilpraktikerin
Schirmerstrasse 18
40211 Düsseldorf

Kontakt:

Rufen Sie einfach an:

0211-733 56 75

 

oder schreiben Sie mir eine Email


Anrufen

E-Mail