Gelbe Sommerblumen
Gelbe Sommerblumen

Praxis für Psychotherapie und                         Naturheilkunde  Ursa Mebus -                       Heilpraktikerin

Hypnose  -  Atemtherapie  -  Massagen

Aus- und Fortbildungen:

- Diplombiologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin (Neurobiologie) am Institut für Zoologie der Universität Düsseldorf
- 1988 bis 1990: Ausbildung zur "Heilpraktikerin" im Frauenbildungshaus Zülpich

- 1990 bis 1993: Ausbildung zur "Ganzheitlichen Integrativen Atemtherapeutin/Rebirtherin" bei Tilke Platteel-Deur und                                  Hans Mensink

- 1993:                Ausbildung zur "Wildwuchs-Selbstheilungsberaterin" bei Angelika Koppe

- 1998:                Ausbildung zur "Therapeutin bei Eßstörungen", KESS Düsseldorf, Ruth Dahm

- 2003:                Ausbildung in "Medizinischer Heilhypnose", Freie Heilpraktiker, Düsseldorf, Peter Berg

- 2006 bis 2007: Ausbildung "Lösungsorientierte/Selbstorganisatorische Hypnose" am Zentrum für Angewandte Hypnose,                                Mainz/Dortmund, Renartz und Ahlstich
- 2007:               Spezialkurse: Hypnose bei akuten Schmerzen, Raucherentwöhnung
- 2008:               Spezialkurse: Hypnose bei Übergewicht und Eßsucht, Kinderwunschtherapie, Allergiebehandlung
- 2009:               Spezialkurse: "Psycho-Onkologie", "Angst- und Panikstörungen", "Phobien", "Prüfungsangst",                                                 "Traumatherapie", "Bulimie"

- 2010:                Wingwave-Coaching, bei Robert Reschkowski, Syntegron, Düsseldorf

Verschiedene Fortbildungen im Bereich Massage: Fußreflexzonenmassage, Pränatale Metamorphose, Polaritätsmassage,
Psychische Massage, Ortho-Bionomy, Taoistische Massage
Verschiedene Fortbildungen z.B.: Sterbebegleitung und Trauerarbeit, Therapeutische Begleitung bei sexuelllem Mißbrauch / Traumatherapie

Und seit 1995 viel Erfahrung in der Arbeit mit Einzelnen, Paaren und Gruppen und eine sehr umfangreiche jahrelange Selbsterfahrung.

 

 

-------------------------------------------------------------

 

 

Was bringt den Dokter um sein Brot?
A) die Gesundheit, B) der Tod.
D´rum hält der Arzt, auf das er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.


Eugen Roth


Anrufen

E-Mail